11.03.07

News: Lawinenabgang am Äusserern Nockkopf

Lawine am Äusserern Nockkopf

Zum Thema "todgeiler Dreier": Kollegen waren am Sonntag im Reschengebiet auf dem Äusseren Nockkopf (2769m) zur Skitour. Am Samstag hatte es ziemlich geblasen, am Tag darauf waren die Verhältnisse recht gut. Die Kämme waren sehr abgeblasen, aber es waren sonst keine ungewöhnlichen Gefahrenzeichen zu sehen. Der linke Teil des Gipfels wies viele Abfahrtsspuren auf, der rechte hingegen war unverspurt. Bei der Abfahrt des ersten Skifahrers rutschte dann erst ein kleiner Teil, und dann mit wei lauten Wummgeräuschen ein Großteil des ganzen Hanges. Die Abrisskante war ca. 75cm hoch. Die Schneemassen am Lawinenfuß häuften sich auf ca. 10m.
Hätte der erste Fahrer nicht das Glück gehabt, gleich oben wieder aus dem Lawinenhang herausfahren, hätte er wohl keine Chance gehabt.

Auszug aus einer Tourenbeschreibung:
Hinweise/Schwierigkeiten: Bei vernünftiger Routenwahl ist dieser Skiberg kaum gefährlich. Der Gipfelhang ist bei unsicheren Verhältnissen, besonders bei Triebschnee (LEE-Hang!), zu meiden.

1 Kommentar:

Marino hat gesagt…

Beeindruckend! Man hat nie ausgelernt und einmal mehr ist Vorsicht, Zurückhaltung und Beurteilung der Lage vor Ort maßgebend.
Gruss, marino